Home
Zuchtkatzen/Kater
Kitten,Baby Seite
Bisherige Würfe....
Infos zur Weißzucht
Ausstellungen
Unsere Katzenpension
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Forum,Katzenpension
Ältere Bewertung KP

 

 

 

Diese Seite habe ich aus dem Internet kopiert.Ich werde dauernd wegen meiner weißen Katzen angesprochen.Und zwar geht es dabei immer darum ob weiße Katzen taub sind.Hiermit möchte ich die Leute informieren die genau diese Frage haben und meine Homepage besuchen.Um das ein für alle mal aus der Welt zu schaffen.

Es stimmt nämlich nicht das weiß = taub ist.

Wenn man weiße Katzen gewissenhaft züchtet passiert das auch nicht.Meine weißen Katzen sind alle gesund und hören hervoragend.Auch bei meinen Kitten war noch nie ein taubes dabei.Bitte lest Euch diesen Artikel durch.Er ist sehr informativ.Bei Fragen könnt Ihr mir gerne auch mailen.

 

,,Informationen zur Zucht von weißen Katzen"

 

Nach gründlichen Recherchen. Bearbeitung von Literatur neueren Datums, in Gemeinschaftsarbeit mit Züchtern, die jahrelang Katzen der Farbe weiß züchten sowie in Kontakt mit anderen Zuchtverbänden weltweit, stellte sich ganz klar heraus, daß ein Zuchtverbot für weiße Katzen

nicht akzeptiert werden kann!

Unbewiesene Theorien wurden als Fakten dargestellt und darauf wurden Empfehlungen für Zuchtverbote aufgebaut!

Bisher konnte noch keine unabhängige anerkannte Kapazität auf dem Gebiet der Haustierzucht und/oder -genetik wissenschaftlich exakt darlegen bzw. den unan- fechtbaren wissenschaftlichen Nachweis erbringen, wie Taubheit bei Katzen und Hunden vererbt wird.

Bisher hat es weltweit keine groß angelegten langfristigen Zuchtversuche innerhalb der einzelnen Katzenrassen gegeben. Es sind nicht ausreichend viele Tiere der einzelnen Rassen untersucht worden, um eine korrekte Auswertung vornehmen zu können.

Die Zuchtversuche innerhalb der Forschung, die es bei weißen Katzen in der Vergangenheit gegeben hat, geschahen aus einem ganz anderen Grund.

Man wollte lediglich beweisen, daß die Taubheit vererbt
werden kann - ja, es wurden sogar gezielt taube Katzen 
gezüchtet!

Diese Zucht (?) verurteilen wir Hobbyzüchter aufs Schärfste - ja, so ein Vergehen muß sogar unter den § 11b des Tierschutzgesetzes fallen. Dieses beweist, daß sich bei diesem Verpaaren offensichtlich niemand für die Leiden dieser Tiere interessiert hat. Es wurden gezielt behinderte Katzen gezüchtet!

Taubheit bei Katzen kann vererbt oder erworben sein und auf Innenohr- oder Schalleitungsdefekten beruhen. In einigen Fällen entsteht sie auch nach chronischen Mittelohrentzündungen oder extremen Parasitenbefall. Auch eine große Anzahl von Medikamenten oder Chemikalien können Zellen der Schnecke im Innenohr zerstören: hier sind inbesondere die Antibiotika aus der Gruppe der Aminoglykoside zu nennen. Altersbedingter fortschreitender Verlust des Hörvermögens kann ebenfalls zu völliger Taubheit führen. In anderen Fällen von Taubheit bei Katzen, hauptsächlich bei dominant weißen Katzen, handelt es sich um die vererbte Form, die kurz vor oder nach der Geburt zu einer Degeneration an der äußeren Seite der Schnecke im Innenohr führt. Es ist jedoch sehr wenig über die Art der Vererbung angeborener Taubheit bekannt:

Sie ist weder dominant, noch rezessiv noch geschlechts-
gebunden, sondern wahrscheinlich polygenetisch.
Das Risiko, taube Jungtiere in einem Wurf zu erhalten, ist relativ hoch, wenn beide Elterntiere rein weiß, oder wenn eines der Elterntiere einseitig oder beidseitig taub sind.
Seit einigen Jahren werden weiße Zuchttiere der audiometrischen Untersuchung unterzogen. Eine aufwendige und teure Angelegenheit, die wiederum die engagierten Züchter bezahlen, um zu beweisen, daß ihre Tiere, mit denen sie züchten, hörend sind.
Doch auch, wenn mit der Messung der Hörfähigkeit eine eindeutige Diagnose der Taubheit evtl. möglich ist, so ist deshalb zur Ermittlung der genauen Taubheitsursache eine ausführliche anamnesische Untersuchung der Katze notwendig.
Untersuchungen an experimentiell ertaubten Katzen (z.B. an der Med. Hochschule Hannover für Versuche durch Neomcycingaben) können im Ergebnis nicht Grundlage für den § 11b des Tierschutzgesetzes sein.
 
 

Schlußwort:

Ziel eines jeden Züchters ist, liebe, verschmuste und vor allem gesunde Katzen seiner von ihm gewählten Rasse und Farbe zu züchten! Jeder Züchter ist strengen Zucht- richtlinien unterworfen.

Es wäre ein Jammer, wenn aufgrund von Fehlurteilen und -entscheidungen es in Zukunft keine schöne weiße Katze, keine schöne Schildpatt-auf Weiß-Katze, keine traumhafte Colourpointkatze oder keine zauberhafte Siamkatze mehr gäbe, weil diese kurz über lang aufgrund eines § 11b TSchG ausgerottet sein würden!

 
 
 
vom.kristallmeer@t-online.de
Google Analytics™, etracker etc.